Im Frühjahr mussten wir wie alle Friseursalons in Deutschland vorübergehend schließen. Das war für uns keine einfache Zeit, wir haben unsere Arbeit sehr vermisst. Vom zweiten Teil-Lockdown, der Anfang November in Kraft getreten ist, sind Friseure nicht betroffen, wir dürfen weitermachen und für unsere Kunden da sein. Dies betrachten wir nicht als Selbstverständlichkeit, wir sind uns der damit verbundenen Verantwortung in der Corona-Krise sehr bewusst. Daher halten wir uns konsequent und überzeugt an die „SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk“, wie sie offiziell heißen. In eine verständliche Sprache übersetzt bedeutet dies unter anderem, dass wir Maske tragen und dich bitten, dies ebenfalls zu tun. Wir stellen sicher, dass zwischen den einzelnen Friseurplätzen ausreichend Abstand besteht, verwenden nur gereinigte bzw. unbenutzte Arbeitsmaterialien und desinfizieren sowie lüften regelmäßig. Vor jedem Haarschnitt nehmen wir eine Haarwäsche vor. Wenn du Bedenken hast, kannst du uns immer gerne ansprechen und Fragen stellen. Gerade in dieser herausfordernden Zeit möchten wir, dass der Friseurbesuch für dich Entspannung bedeutet.